die wichtigsten Fragen und Antworten

Ich habe hier Anteile von Anfragen benutzt um Unklarheiten aufzuklären. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei aber grundsätzlich um meine eigene subjektive Meinung handelt, die von anderen Landschildkrötenhaltern oder Züchtern abweichen kann.

Das heißt ich gebe hier persönliche oder selbst angeeignete Erfahrungen weiter.

 

warum gibt es diese Preisunterschiede bei Jungtieren?

Meiner Ansicht nach, liegt es hauptsächlich daran, wie viele Tiere ein "Züchter" verkaufen will/muss!!

Für mich ist es so, dass ich meine Tiere grundsätzlich nicht verkaufen MUSS! Ich züchte wenige Tiere nach, weil ich fasziniert bin, die Entstehung und Entwickling von neuem Leben zu beobachten und die Entwicklungsstadien der ursprünglichen Schlüpflinge genau unter die Lupe zu nehmen.  Ich bin stolz darauf meine Nachzuchten, nach einer Beobachtungszeit von wenigen Tagen ebenfalls ins Freiland überführen zu können. Sie leben in einem eigenen beheizten Frühbeet und tanken von Anfang an lebenswichtiges Sonnenlicht!! 

Ich kann nur den Tipp geben, sich die Zuchstellen genau anzusehen, da nicht alle Jungtiere im Freiland gehalten werden.

Naturnah gehaltende und mit Wildkräutern gefütterte Tiere, sind widerstandsfähiger und insgesamt gesünder. Auch das Panzerwachstum entwickelt sich optimal.

Ich empfehle dringend, sich über die Herkunft der Tiere ausreichend zu informieren um möglichst gesunde Tiere zu erhalten. Das hat wiederrum seinen Preis. 

Meiner Ansicht nach wird der Preis der Nachzuchten deutlich gedrückt, durch "Produzierer".

Wer eine nicht mehr allzu überschaubare Menge an Jungtieren produziert, kann sich sicherlich nicht mehr jedem einzelnen Tier widmen. Das ist meine Meinung und Ansicht zu diesem Thema. 

Seriöse Züchter haben deshalb ihr Nachsehen, ihre Tiere zu verkaufen. 

Aber..

wer gut aufgeklärt ist, wird sich vielleicht auch künftig überlegen, bei wem er/sie Ihre Tiere erwirbt.

 

Kann man Landschildkröten mit der nötigen Technik in einem Terrarium in der Wohnung halten?

 

Für das Panzer-und Knochenwachstum der Landschildkröten ist es ungesund nur im Terrarium zu leben! Das lebenswichtige Sonnenlicht ist durch keinerlei Lampe zu ersetzen.

Auch wenn das Personal im Zoogeschäft anderes sagt ;-)

Eine Ausnahme für einen zeitlich begrenzten Zeitraum ist der Übergang für Jungtiere (wenige Tage )und evtl. auch geraume Zeit für erkrankte Schildkröten. Sonst gehören sie ausnahmslos in das Freiland mit entsprechendem Frühbeet oder Gewächshaus, das in den Übergangszeiten zugeheizt werden muss.

Die Tiere werden es Ihnen mit Gesundheit danken. Auch das alleinige Vorbereiten auf die bevorstehende Winterstarre wird durch den Tagesablauf, Sonnenstand und andere Einflüsse vorgegeben.

 

Warum sollte man große und kleine Schildkröten nicht zusammen halten, sind doch die "Kinder"??

 

Also zuerst ist es so, dass Landschildkröten keine Brutpflege betreiben, nach der Eiablage sind die Eier und später die Jungtiere sich selbst überlassen. Wenn man groß und klein zusammen in einem Gehege halten würde, hätte das unter Umständen fatale Folgen für die Jungtiere. Sie wiegen  gerade einmal 10-30 Gramm je nach Größe und Entwicklung im ersten halben Jahr und ein ausgewachsenes Muttertier ungefähr 1,5-4 kg! Das sagt eigentlich schon viel, sie würden erdrückt werden, denn die ausgewachsenen Tiere nehmen keinerlei Rücksicht! Außerdem würde man die Kleinsten im großen Gehege nicht wieder finden, sie würden sich irgendwo eingraben und möglicherweise würde man sie nicht mehr finden! Deshalb haben unsere Jungtiere bis zum Alter von 3-5 Jahren ein eigenes Frühbeet mit eigenem Freilauf ♥

 

Was fressen Landschildkröten?

 

Die Ernährung ist eigentlich ziemlich einfach. Die Tiere fressen fast ausnahmslos fast alle Wiesenkräuter, die vom Frühjahr bis in den Herbst verfügbar sind. An oberster Stelle die bekanntesten Löwenzahn, Breit-und Spitzwegerich, Wicke, Gänseblümchen und und und... hierfür gibt es ganz viele Empfehlungen. Bitte niemals Obst oder Gemüse verfüttern!!!

Dafür ist der empfindliche Verdauungstrakt nicht ausgelegt.

Als Kalklieferant kann Sepiaschale oder gekochte Eierschale gereicht werden.

Auch frisches klares Wasser sollte immer zur Verfügung stehen.

In Übergangszeiten geben wir auch schon mal Endiven oder Ackersalat, ansonsten auch Agrobs (gepresste Wiesenkräuter) die man mit Wasser anfeuchten kann und die Tiere nach Eingewöhnung gerne annehmen!

Sind Landschildkröten für Kinder geeignet?

 

Leider sind es keine Tiere im herkömmlichen Sinne, Kinder werden leider sehr schnell ihr Interesse an den Landschíldkröten verlieren.

Es sind keine Kuschel-oder Streicheltiere dann doch eher Beobachtungstiere.

Warum muss zusätzlich geheizt werden, das gab es früher doch auch nicht ?

 

Landschildkröten gehören zur Gattung der Reptilien und sind daher wechselwarme Tiere. Sie können ihre Körpertemperatur nicht selbst regulieren. Sie sind auf externe Wärmequellen ( in erster Linie Sonne ) angewiesen. Da die Temperaturen in den  Ursprungsländern deutlich wärmer sind, als hier in Deutschland müssen wir ihnen für die " aktive " Zeit in der auch die Eiablagen stattfinden,die Möglichkeit geben auf Wärmequellen zurückgreifen zu können, wenn die Sonne nicht ausreichend zur Verfügung steht. Ist es zu kalt, wie gerade im Moment ( April 2013) dann unterkühlen die Tiere und fressen nichts und scheiden auch nichts aus. Geht das über mehrere Wochen so, fehlt dies von der ohnehin schon sehr kurzen und aktiven Zeit  im Jahr.

Also ist es mehr als wichtig ein beheiztes Frühbeet oder Gewächshaus zur Verfügung zu stellen.

Wo finde ich den richtigen Züchter??

 

das ist eine wirklich sehr schwere Frage, denn schlussendlich kommt es immer darauf an, was der Käufer möchte.

Was hat Priorität? Gesunde nahezu optimal gehaltene Jungtiere, die etwas teurer sind! Oder günstige evtl. nicht optimal gehalten und überwinterte Tiere!

Man kann auf beiden Seiten auch Glück haben, mir persönlich sind die naturnah gehaltenen Jungtiere, die von Anfang an Sonnenlicht getankt haben und ihre jährliche Winterstarre absolviert haben, am Liebsten.

Warum es noch  immer Landschildkrötenbabies im Tierhandel gibt, verstehe ich nicht! Die Tiere vegetieren jahr ein jahr aus im viel zu überhitzen Miniterrarium vor sich hin und werden dann auch noch falsch gefüttert ganz zu schweigen von den völlig überteuerten Preisen.

Die Beratung des meist nicht sehr kundigen Personals sieht dann so aus, dass man mit Terrarium, Wärmelampe, Neonlicht und anderen eher nutzlosen aber teurem Zubehör den Laden wieder verläßt.

Mein Appell an alle künftigen Landschildkrötenbesitzer, genau hinsehen wo man seine Tiere erwirbt.

Manchmal sind ein paar Euro mehr investiert gut angelegt, denn die Tiere danken es einem mit langer Gesundheit ♥

Man kauft sich so vieles im Leben, hier wäre es wirklich gut investiert ;-), vielleicht danken es einem die Tiere irgendwann mit eigenem Nachwuchs ♥

Umgerechnet auf die lange Lebenserwartung von Landschildkröten ist das eigentlich nichts 

ich möchte gerne 2-3 oder mehrere weibliche Babyschildkröten ...

 

Leider erreichen mich immer wieder Anfragen, in denen nach weiblichen Nachzuchten gefragt wird. Die Schildkrötenbabies sollten möglichst frisch geschlüpft aber dann auch weiblich sein. Ich versuche es hier zu erklären. Die Landschildkrötenbabies kommen quasi "geschlechtslos" auf die Welt. Die Kloaken ( Schwänzchen) sehen nahezu identisch bei beiden Geschlechtern aus, erst zur Geschlechtsreife, die abhängig von Alter, Gewicht, Bruttemperatur,Ernährung und Haltung ist "entwickelt" sich dieses und reift aus. Erst dann sind die typischen weiblichen oder männlichen Geschlechtsmerkmale sichtbar, dies ist ca. ab 5-6 Jahre +/- möglich.

Aufgrund der Bebrütungstemperatur der Eier im Brüter kann das Geschlecht positiv beeinflusst werden. Züchter sollten eigentlich  auf " weibliche " Nachkommen brüten, aber auch dies führt nicht  zu 100% zu dem Ergebnis. Hauptgrund hierfür ist keinen Männerüberschuss zu bekommen, da sich die geschlechtsreifen Männchen deutlich schlechter vertragen!

griechische Landschildkröten, leben im Süden müssen also trocken und heiss gehalten werden ...

 

Grundsätzlich stimmt es natürlich, dass die Ursprungstiere unserer Nachzuchten aus wärmeren Habitaten stammen, aber auch sie müssen ihren Wasserhaushalt regulieren um nicht "auszutrocknen" dafür halten sich die Tiere zur Nachtruhe meist leicht eingegraben an Pflanzen auf um auch den Morgentau über die Haut aufzunehmen. Bei Temperaturen in Griechenland im Hochsommer von um die 40°C steht natürlicherweise sehr wenig Regenwasser als Trinkquelle zur Verfügung, umso wichtiger ist, dass die Tiere dann ihren Flüssigkeitsbedarf anders regulieren können.

Die Schlafboxen meiner Tiere enthalten ein Erd-Sandgemisch, das regelmäßig nachgefeuchtet wird, aber bitte nicht NASS!!!! Somit kann auch trinkfaulen Tieren geholfen werden, ich habe damit allesamt sehr gute Erfahrungen gemacht.

 

 

 

....wird beliebig erweitert ....