Aufgrund des Überschusses in den gängigen Kleinanzeigen



- gibt es bei mir seit 2011/13 keine neuen Nachzuchten !!!!

Ich war immer der Meinung , wenn man nur eine wirklich kleine und übersichtliche Zucht betreibt, dürfte es keine Probleme bereiten Halter für Jungtiere zu finden.

Leider ist dem nicht so!!

Natürlich muss ich erwähnen, dass die Tiere bei mir nicht zu Schleuderpreisen verhöckert werden, Zeit und auch Geld in meine Hobbyzucht investiere und eine ganze Menge Herzblut obendrauf.

Auch werden potentielle Käufer von mir auf Herz und Nieren auf die Anforderungen hin überprüft.

Es ist unschön zu erfahren, dass offensichtlich der Preis-Dumping-Kampf nun auch hier Einzug gehalten hat und dass es den künftigen Käufern schon lange nicht mehr um die Qualität der Haltung sondern leider um den geringsten Anschaffungspreis geht :-(

Wenn man hierzu dann eigentlich noch etwas sagen wollte, dann wäre das, dass die Tiere über die Jahre hinweg wahrscheinlich den geringsten Wert in der optimalen Haltung darstellen.

Bei mir hört  die Tierliebe hier auf, wo Lebewesen wie eine Sache verhandelt werden.

Mir ist es grundsätzlich wichtig, nicht meistbietend aber trotzdem angemessen zu verkaufen und an erster Stelle steht dort die aufwendige Suche nach verantwortungsvollen Haltern und der Schutz meiner Tiere.

 

Genau diese Halter, denen es wichtig ist, wie die Tiere in der Vergangenheit gehalten wurden! 

Diese zu finden entspricht der sprichwörtlichen Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Schade, dass unsere Gesellschaft so schnell lebend denkt, eine Schildkröte kann bei guter Pflege 70-100 Jahre werden.

Darüber machen sich die meisten leider keine Gedanken.

Es werden viele Tiere falsch gehalten, obwohl heute ganz andere Info-Quellen verfügbar sind, nicht zuletzt im Internet/Foren, wo man immer Antworten auf seine Fragen erhalten kann.

Und dann gibt es ungünstigstenfalls auch diese "Zuchten", die das schnelle Geld im Verkauf  dieser Tiere sehen.

Nichts investieren und in der Masse produzieren.

 

Schade eigentlich, denn gerade auf diese fällt der Käufer rein, aus Unwissenheit und weil genau dieser  die "günstigsten" Tiere hat.

 

Ich habe schon vermehrt Meinungen darüber gehört, sei es bei unserem Tierarzt oder Züchtern, die genau aus diesem Grund ihre Zucht eingestellt haben. 

Menschen, denen das Wohl der Tiere immer an erster Stelle stand, werden verdrängt von denen die das schnelle Geld wittern.

Jahrzehntelange Erfahrungen und Wissen werden eingefroren....warum....?

Natürlich sind nicht alle so- aber zu viele!

Das sollte man sich einfach mal auf der Zunge zergehen lassen.

Ich bin froh, dass ich nur wenige Tiere zur Abgabe habe und diese nicht "übrig" sind und wegrationalisiert werden müssen.

Sie leben gerade bei mir und vielleicht- ich gebe die Hoffnung  so schnell nicht auf- vielleicht haben sie schon bald genau so ein zuhause, wie ich es mir für sie wünsche.

 

All meine Tiere, die ich bislang abgegeben habe sind mittlerweile bei genau solchen Menschen angekommen.

Vielen Dank für Euer Vertrauen an dieser Stelle ♥

All das, was ich hier zum Besten gegeben habe, sind meine eigenen Erfahrungen durch Anfragen und Gesprächen mit Menschen.

Ich wollte es nicht glauben, aber leider ist es wie bei vielen anderen Tieren, z.B. Hunden, Kaninchen, Hamstern oder anderen Heimtieren.

Schade eigentlich....

und heute war mir mal danach das alles auch mal loszuwerden

und trotzdem in meinem Sinne weiter zu halten und zu  vermittlen

Ihre Tina von den  "magical turtles"

 

PS: Und wenn ich nur einen Einzelnen zum Umdenken bewegen kann, dann hat sich dieser Artikel für mich gelohnt !!!

 

Das ist leider auch der Hauptgrund dafür, warum es  künftig keine weiteren Nachzuchten meiner "magical turtles"-Landschildkröten geben wird!!!